Willkommen auf der Webseite vom Eisenbahnmuseum Dresden!

Wir danken allen Besuchern, Mitwirkenden und Partnern des 13. Dresdner Dampfloktreffens.

Die nächste Museumsöffnung:
28.11.2021 - Advent im Eisenbahnmuseum (10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Eintritt frei)

Nicolausfahrten am 11. und 12.12.2021
Nähere Infomationen werden in den nächsten Tagen hier veröffentlicht.

Unser vollständiges Jahresprogramm für das Jahr 2021 finden Sie unter "Öffnungszeiten + Termine + Preise".
Führungen und Besichtigungen sind auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Sprechen Sie uns einfach an (Tel. +49 (0) 171 260 1802) oder schreiben Sie uns per E-Mail an kontakt(at)igbwdresdenaltstadt.de.

 

 

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung bis auf Weiteres folgende Einschränkungen gelten:

  • Personen mit Symptomen, wie sie bei Covid-19-Erkrankungen auftreten (z.B. Erkältungssymptome), ist der Zutritt zum Museum nicht gestattet.
  • Gemäß der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ist zum Einlass in das Museum ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis erforderlich (ausgenommen Kinder unter 7 Jahren und Schülerinnen und Schüler, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen). Der Testnachweis muss von einem zugelassen Testzentrum stammen und darf bei einem Schnelltest nicht älter als 24 Stunden bzw. bei einem PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Für eine Kontaknachverfolgung bei einem Coronafall ist am Eingang eine Kontaktdatenerfassung erforderlich. Anzugeben sind folgende Daten: Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Anschrift der Besucherinnen und Besucher sowie Zeitraum des Besuchs. Die erfassten Kontaktdaten werden nach Ablauf von 4 Wochen vernichtet. 
  • Zwischen zwei Personen, die nicht zu einem Hausstand gehören, ist ein Sicherheitsabstand von mehr als 1,5 m einzuhalten.
  • Das Betreten aller Gebäude ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.
  • Die Führerstände der ausgestellten Lokomotiven dürfen, wenn eine extra Treppe zum gefahrlosen Ein- und Ausstieg vorhanden ist, weiterhin betreten werden. Wegen der räumlichen Enge im Führerstand ist das Betreten aber nur mit Mund-Nasen-Bedeckung gestattet, sofern sich mehrere Personen dort befinden.
  • Der Nebeneingang an der Nossener Brücke bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Benutzen Sie bitte den Haupteingang Zwickauer Straße 86.

 

Aktuelles

Seit April 2020 steht dieser Vorkriegs-Schnellzugwagen der Bauart C4ü 31 bei uns im Bw und wird grundlegend restauriert und aufgearbeitet. Im Jahr 2025 hat unsere E-Lok E77 10, die "Ellli", hundertjähriges Jubiläum. Bis dahin soll der Wagen fertig sein, damit uns endlich ein historisch passender Reisezugwagen für die Elli zur Verfügung steht. Der Wagen entspricht der Bauartgruppe 28, wurde aber erst Anfang 1932 bei Wegmann in Kassel gebaut und ist in seiner Bauart der letzte genietete. Im gleichen Jahr baute die DRG zum Vergleich zwei weitere Wagen, diese waren dann schon geschweißt. Somit stellt unser Wagen den Übergang von der Niet- zur Schweißtechnik bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft dar. Um ihn wieder einzusetzen, müssen wir ihn grundhaft sanieren, zahllose Wasser- und starke Korrossionsschäden gilt es zu beheben. Die Fenster waren eingeschlagen und der Wagen stand jahrelang im Freien. Nun hat er neues zu Hause gefunden und steht bei uns im Lokschuppen. Wir sind in den letzten Monaten weit vorangekommen und konnten bereits die Inneneinrichtung vollständig demontieren und einlagern. Demnächst stehen die Sanierungsgarbeiten am Stahlbau an. Mehr als 800 Arbeitsstunden sind bereits in die Aufarbeitung geflossen. Künftig soll er in seiner alten, ursprünglichen Farbgebung in RAL 6008 "braungrün" wieder für Sonderfahrten einsetzbar sein. Sobald wir unser Museum wieder öffnen dürfen, kann der Wagen gern besichtigt werden und natürlich stehen wir für Auskünfte rund um den Wagen zur Verfügung. Für alle Nutzer von Facebook gibt es hier regelmäßig aktuelle Infos zum Wagen: Ein Wagen für die Elli

Euer Eisenbahnmuseum Dresden. 

Zustand im April 2021, Foto: © D. Reitmann

IMG 6881 1600